Während der kalten Wintermonate drinnen spielen

Binnen spelen tijdens de koude wintermaanden

Die Wintermonate haben begonnen. Das bedeutet, dass die Temperaturen deutlich sinken. Manchmal sogar unter den Gefrierpunkt, brr. In diesen kalten Zeiten werden deine Kinder häufiger drinnen spielen. Das muss jedoch überhaupt kein Nachteil sein. Das Spielen im Freien hat viele Vorteile für die Entwicklung deines Kindes, aber auch das Spielen drinnen lehrt dein Kind neue Dinge.

Drinnen spielen ist entscheidend für die Entwicklung deines Kindes

Drinnen zu spielen bedeutet Grenzen. Plötzlich kann dein Kind nicht einfach nach draußen gehen. Die Freiheit, sich frei zu bewegen, ist vorübergehend weg. Das kann für deine Kleinen ziemlich schwierig sein. Gerade in diesem Moment kannst du als Elternteil mit kreativen Lösungen helfen. Lass die Handys und Tablets liegen, und dein kleiner Held wird sich trotzdem hervorragend amüsieren. Gute Nachrichten, denn die Fantasie deines Kindes bekommt freien Lauf. Und das ist gut für die Entwicklung des kreativen Geistes.

Unsere 6 Tipps, um das Indoor-Spielvergnügen deiner Kinder zu steigern

Trotz der Temperaturen kann sich dein Kind auf vielfältige Weise vergnügen. Als Elternteil kannst du den Kleinen dabei auf unterhaltsame Weise helfen. Wie? Hier sind einige unserer Tipps:

  1. Erstelle gemütliche Ecken: Verwandele eine Ecke in eurem Zuhause in eine echte Spielecke. Dekoriere den Raum mit bunten Dekorationen wie Girlanden, Postern oder Luftballons. Deine Kinder werden bald nur noch hier zu finden sein.

  2. Sei kreativ: Zeichnen, Basteln, Malen. All das sind Beispiele, um den kreativen Geist freizusetzen. Diese lustigen Aktivitäten fördern auch den Umgang mit Emotionen und die sensorische Entwicklung.

  3. Spielt ein Gesellschaftsspiel: Gesunder Wettbewerb, nichts ist so spannend und aufregend wie ein gutes Brettspiel. Gewinn und Verlust zeigen deinem Kind auch, wie es mit Rückschlägen oder Triumphen umgehen kann. Deshalb ist es eine gute Alternative zu Sport- und Spielaktivitäten.

  4. Macht zusammen Musik: Musikmachen verbindet. Die Klänge der Instrumente bilden ein Orchester. So lernen deine Kleinen sofort, wie sie zusammenarbeiten, um die richtige Melodie zu finden, und eure Bindung wächst. Denn dein Kind lernt, auf dich zu vertrauen.

  5. Sport und Bewegung: Ja, auch drinnen kannst du Sport treiben. Dadurch bleibt ihr auch noch fit und gesund. Besucht ein Hallenbad oder eine Tanzschule. Auch zu Hause könnt ihr euch bewegen. Denke nur an Pilates oder Yoga.

  6. Arbeite mit Bauklötzen: Wähle zum Beispiel Holzbausteine. Dein Kind lernt kreatives Denken, indem es ein Bauwerk errichtet. Zuerst überlegen deine Kinder, was sie bauen möchten. Dann bringen sie es zum Leben. Von Fantasie bis Realität.

Vergiss nicht, nach draußen zu gehen

Wirst du in den kommenden Monaten trotzdem draußen mit den Kindern spielen? Super! Auch in den Wintermonaten könnt ihr problemlos an die frische Luft gehen. Einige Aktivitäten könnt ihr nur im Winter draußen machen. Denke zum Beispiel daran, einen großen Schneemann zu bauen. Aber bereite dein Kind gut auf die kalten Temperaturen vor. Ziehe es warm an mit Jacke, Schal und warmen Schuhen und achte in der Nähe von Wasser auf.

Das Spielen drinnen kann sehr lustig sein. Wie wirst du in dieser Winterzeit mit deinen Kindern spielen?

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.