Die Vorteile von draußen Spielen für die Entwicklung von Kindern

Buitenspelen is gezond voor kinderen

Das Wetter wird langsam wieder angenehmer in den Niederlanden. Tatsächlich ist es in ein paar Monaten schon wieder Sommer! Das bedeutet, dass die Temperaturen steigen, die Tage länger werden und wir wieder mehr draußen sind, um das schöne Wetter zu genießen. Für Kinder ist dies die perfekte Gelegenheit, draußen mit Freunden zu spielen. Wir erklären Ihnen, warum das Spielen im Freien so gut für Ihr Kind ist.

Warum ist draußen spielen gesund?

Lassen Sie uns gleich auf den Punkt kommen: Draußen spielen ist unglaublich gut und gesund für kleine Kinder. Es ist gesund für die physische Entwicklung von Kindern, da sie beim Draußenspielen herumlaufen, springen, klettern und toben können. Während Ihr Kleines also verrückte Dinge auf dem Klettergerüst macht, werden motorische Fähigkeiten wie Koordination, Gleichgewicht und Ausdauer zusätzlich angeregt. Außerdem bietet das Draußenspielen Kindern die Möglichkeit, ihre sozialen Fähigkeiten zu entwickeln. Auf dem Spielplatz oder auf der Straße spielen sie zusammen mit anderen Kindern. Das bedeutet, dass sie lernen zu kommunizieren, zusammenzuarbeiten und miteinander zu scherzen. Seltsamerweise verbessert das Draußenspielen auch die Fähigkeit, Beziehungen aufzubauen und zu pflegen. Natürlich gehören Kreativität und Vorstellungskraft auch zur Liste der Gründe, warum Draußenspielen gut für Kinder ist. So bietet das Draußenspielen Kindern Raum, ihr eigenes Spiel zu entwickeln und Abenteuer zu erleben. Geht es dieses Mal auf Safari durch den Dschungel oder muss eine Prinzessin aus dem Schloss gerettet werden?

So motivieren Sie Ihr Kind, öfter draußen zu spielen

Obwohl Draußenspielen verschiedene Aspekte der Entwicklung von Kindern positiv beeinflusst, ist es manchmal nicht so einfach, sie nach draußen zu bekommen. Keine Sorge, wir haben ein paar Tipps für Sie, wie Sie Kinder dazu bringen können, nach draußen zu gehen:

Tipp 1: Machen Sie Draußenspielen Spaß

Draußenspielen in einer unsicheren Straße oder langweiligen Gegend macht nicht immer Spaß. Nicht verwunderlich, wenn die Kinder sich weigern, draußen zu spielen. Daher ist es wichtig, an Orte zu gehen, an denen sich Ihr Kind austoben kann. Denken Sie an den Spielplatz, einen Park oder den Wald. Hier haben sie viel Platz zum Rennen, Klettern und Toben.

Tipp 2: Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind auch mit anderen spielen kann

Ein weiterer Tipp, der Ihr Kind dazu motiviert, draußen zu spielen, ist, für einen Spielkameraden zu sorgen. Das können Sie tun, indem Sie selbst mit Ihrem Kind draußen spielen oder andere Kinder einbeziehen. Kinder spielen oft lieber zusammen und werden eher nach draußen gehen, wenn sie wissen, dass andere Kinder zum Spielen da sind. Laden Sie daher Freunde aus der Nachbarschaft, Neffen und Nichten oder andere Kinder aus der Familie oder dem Freundeskreis ein, um zu spielen.

Tipp 3: Geben Sie ein gutes Beispiel ab

Heimlich würden wir alle gerne öfter draußen sein. Geben Sie als Eltern das gute Beispiel und zeigen Sie, dass Ihnen Draußenspielen wichtig ist. Machen Sie zum Beispiel gemeinsam mit Ihrem Kind einen Spaziergang oder fahren Sie bei schönem Wetter einmal gemeinsam Fahrrad. Kinder sind wie Papageien, sie wollen alles tun, was ihre Eltern tun.

Tipp 4: Begrenzen Sie die Bildschirmzeit

Heutzutage ist nichts so trügerisch wie Tablets und Fernsehen. Ja, es ist sicherlich einfacher, Ihrem Kind zur Ablenkung ein Tablet zu geben, aber gesund ist es nicht. Als Elternteil können Sie daher gemeinsam mit Ihrem Kind Vereinbarungen über die Bildschirmzeit treffen. Ermutigen Sie Ihr Kind, nach der Schule zuerst draußen zu spielen, dann können sie immer noch etwas drinnen anschauen. Aber oft sind sie draußen so beschäftigt, dass sie das Tablet schon vergessen haben.

Spielt Ihr Kind gerne draußen und was tun Sie als Eltern, um dieses gesunde Verhalten zu fördern? Teilen Sie Ihre Tipps in den Kommentaren!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.