Die verschiedenen Phasen der kindlichen Entwicklung und was du als Elternteil erwarten kannst

de verschillende fases van kinderontwikkeling

‚Wie schnell sie groß werden!‘ Wahrscheinlich hörst du dich selbst diesen Satz viel zu oft sagen. Kinder wachsen wie Unkraut, und mit jedem Lebensjahr durchlaufen sie verschiedene Entwicklungsphasen. Jedes Kind, angefangen von der Geburt bis zum Erwachsenenalter, durchläuft diese Phasen. Aber was sind die verschiedenen Phasen der kindlichen Entwicklung und was kannst du als Elternteil in jeder Phase erwarten? Das erfährst du hier.

Die verschiedenen Phasen der kindlichen Entwicklung

Jedes Kind entwickelt sich in seinem eigenen Tempo und auf seine eigene Weise. Aber im Großen und Ganzen machen Kinder alle ähnliche Entwicklungsschritte:

Die Babyphase (0-2 Jahre)

Dies ist die erste Phase. In dieser Phase lernen Babys zu kommunizieren, zu essen, sich zu bewegen und sie lernen aus den Dingen, die um sie herum passieren. Als Elternteil kannst du in dieser Phase erwarten, dass dein Kind viel schläft, Pflege und Hilfe benötigt. Darüber hinaus beginnen Babys in dieser Phase auch ihre Emotionen zu zeigen und imitieren die Gesichtsausdrücke ihrer Eltern. Auf diese Weise lernen sie, durch Babbelgeräusche und Handgesten zu kommunizieren.

Die Kleinkindphase (2-3 Jahre)

Die berühmte "Ich bin zwei und sage nein!"-Phase. In dieser Phase lernen Kinder, mehr für sich selbst zu sorgen. Sie beginnen kleine Aufgaben wie das An- und Ausziehen und das Zähneputzen zu erlernen. Auch werden Kinder in der Kleinkindphase immer besser darin, ihre Emotionen auszudrücken und mit anderen zu kommunizieren. Als Elternteil kannst du erwarten, dass dein Kind mehr Selbstständigkeit zeigt, denn sie wollen in dieser Phase alles selbst machen. Lass sie ruhig experimentieren und hilf, wo nötig!

Die Vorschulphase (3-5 Jahre)

In dieser dritten Entwicklungsphase lernen Kinder, sich immer besser auszudrücken. Sie lernen spielerisch, mit anderen zu teilen, und schließen neue Freundschaften. Auch lernen Kinder in dieser Phase, gut zuzuhören und Anweisungen zu befolgen. Diese Phase kann beeindruckend sein für Kinder. Zum ersten Mal in die Schule zu gehen und mit Freunden zu spielen, kostet nun mal viel Energie. Als Elternteil kannst du erwarten, dass Kinder nach der Schule erschöpft nach Hause kommen und manchmal aufgrund dieser Müdigkeit reizbar reagieren können.

Das Grundschulalter (5-12 Jahre)

Das Grundschulalter! In dieser Phase lernen Kinder, sich besser zu organisieren, zu planen und sich auf Aufgaben zu konzentrieren. Sie lernen auch, besser mit anderen zu kommunizieren und ihre Emotionen zu kontrollieren. Die größte Entwicklung in dieser Phase liegt daher auf kognitiver und sozial-emotionaler Ebene. Kinder lernen immer besser, für sich selbst zu denken und ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Dies ist eine schöne Phase für Eltern, denn vor ihren Augen sehen sie ihre Kinder zu eigenständigen Individuen heranwachsen.

Die Pubertät (12-18 Jahre)

Eine Phase, die von vielen Eltern vielleicht gefürchtet wird: die Pubertät. Im Allgemeinen beginnt diese Phase bei jedem Kind zu einem anderen Zeitpunkt, aber wir sehen, dass Mädchen oft früher in die Pubertät kommen als Jungen. In dieser Phase durchlaufen Kinder körperliche und emotionale Veränderungen aufgrund der hormonellen Veränderungen in ihrem Körper. Sie lernen, sich besser auszudrücken und ihre Identität zu entwickeln. In dieser Phase sind Kinder oft sehr verletzlich. Sie hinterfragen alles und versuchen, ihre eigene Identität zu formen, indem sie so viel wie möglich ausprobieren. Als Elternteil bemerkst du vielleicht, dass dein Kind sich stärker gegen die Regeln zu Hause auflehnt und dass es mehr Privatsphäre benötigt.

Natürlich ist es wichtig zu bedenken, dass jedes Kind anders ist. Es gibt keine festen Regeln oder Gesetze dafür, wie Kinder sich entwickeln sollten und wann sie die verschiedenen Phasen durchlaufen. Das gilt auch für uns als Eltern; nicht alle Erfahrungen sind gleich. Die Erfahrungen können je nach Familie und Phase variieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.