Spielzeuge Spielzeuge

Das Erlernen des Lesens in der Grundschule: Wie funktioniert das?

Leren lezen op de basisschool: hoe werkt dat?

Sobald Kinder die Grundschule besuchen, lernen sie das Alphabet. Wenn sie in die dritte Klasse kommen, fangen sie wirklich an zu lesen. Aber wie funktioniert das Lesenlernen eigentlich? Und wie können Eltern ihre Kinder beim Lesen fördern oder unterstützen? In diesem Artikel erfahren Sie alles über das Lesen für Kinder.

Wann beginnt dein Kind mit dem Lesen?

Kinder beginnen erst richtig lesen zu lernen, wenn sie etwa fünf oder sechs Jahre alt sind. Dies lernen sie in der Schule. Als Eltern musst du dein Kind also nicht zwingend zu Hause zum Lesenlernen ermutigen, aber es kann helfen, spielerisch damit zu beginnen. Ein paar Ideen, wie du deinem Kind das Lesen beibringen kannst:

  • Fordere dein Kind heraus, Spiele zu spielen, bei denen es über Wörter nachdenken muss.
  • Bastle mit Buchstaben. Schneide oder suche zusammen Buchstaben aus Zeitungen heraus. Bildet verrückte Wörter oder eine schöne Collage.
  • Buchstabenspiele. Diese sind für Kinder zum Spielen gedacht, damit sie selbst Wörter bilden können.
  • Verwende ein Thema, um dein Kind über den Kontext von Wörtern zu lehren. Welche Wörter fallen dir ein, wenn du an den Zoo denkst?
  • Vorlesen! Wir können es nicht oft genug sagen. Vorlesen ist eine der wichtigsten Dinge in der Erziehung deines Kindes.
  • Lerne Lesen mit einer App. Du kannst verschiedene Apps auf deinem Tablet herunterladen, die Kindern auf spielerische Weise das Lesen beibringen.

 

Lesenlernen in der Schule

Der größte Teil des Lesenlernens findet in der Schule statt. Das beginnt bereits in der ersten und zweiten Klasse. Zuerst lernen Kinder Buchstaben zu erkennen, indem sie beispielsweise Buchstaben mit ihrem Finger nachzeichnen, das Alphabet singen und ihren eigenen Namen schreiben. In der zweiten Klasse beginnen Kinder mehr über das Lesen zu lernen, indem sie zum Beispiel lernen, Wörter zu erkennen. Ab der dritten Klasse beginnen Kinder erst richtig zu lesen. Sie lernen zum Beispiel, wie man Wörter ausspricht und ganze Sätze liest. Geht es nicht so schnell? Das ist in der dritten Klasse nicht schlimm, denn dort sollten die Kinder noch genügend Raum und Freiheit haben. In der vierten Klasse üben die Kinder das flüssige Lesen und das Verständnis von Texten, also das sogenannte Leseverstehen. In den Klassen fünf bis acht bleibt der Fokus auf dem Leseverstehen. Oft bekommen die Kinder dann AVI-Bücher zum Lesen.

Nützliche Apps: Lesenlernen

Hat dein Kind Schwierigkeiten beim Lesen? Dann haben wir ein paar nützliche Tipps, die helfen können:

  • Beginne zunächst mit dem Vorlesen und übergebe dann das Zepter. Um dein Kind selbst lesen zu lassen, kann es helfen, zunächst selbst einen Abschnitt aus dem Buch vorzulesen. Dein Kind ist dann vollständig in die Geschichte vertieft und eher bereit, das Buch selbst in die Hand zu nehmen.
  • Wechsel das Lesen ab. Eine weitere Möglichkeit ist es, das Lesen abwechselnd zu gestalten. Lest abwechselnd eine Seite aus dem Buch oder beginnt kleiner und wechselt euch in den Absätzen ab.
  • Vorlesen! Hier ist es wieder. Das Vorlesen an dein Kind bleibt wichtig, also versuche, dies als Elternteil so lange wie möglich zu tun.
  • Manchmal ist es auch möglich, dass ein Buch noch zu schwierig für dein Kind ist. Dadurch kann es schneller die Motivation verlieren, zu lesen. Ein nützlicher Tipp, um dies zu verhindern, ist es, dein Kind die erste Seite des Buches lesen zu lassen. Sind vier oder mehr Wörter unbekannt? Dann ist das Niveau des Buches noch etwas zu hoch. Auf zum nächsten!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Spielzeuge Spielzeuge
Entdecken Sie es auf Bol.com